Wasteland @ Kit Kat

3623
 
Themenersteller
08. Oktober 2017
Wasteland @ Kit Kat

Liebe Wasteland Veranstalter

Party 🎈und Gäste und Sound waren toll aber es war viel zu voll und zwar überall, auch zum Spielen! Verstehe das Ihr Geld verdienen wollt aber finde wirklich Ihr solltet das limitieren, sonst macht 2 *party*Partys. Wartezeit an den Bar's war auch zu lang obwohl Ihr mehr Personal im Einsatz hattet *top* als auch schon....
Lg 🤗
 
09. Oktober 2017

Ich fand es dieses Jahr perfekt, nicht zu voll sondern schön voll, nicht zu laut sondern schön laut. An Getränke kam ich an den meisten Bars fix, wer es natürlich nur im Hauptbereich versucht muss etwas warten. Es waren wohl mindestens 6 DJ parallel im Einsatz um auch jeden Bereich zu beschallen, und ich war obwohl ich den Club kenne nicht mal in jeder Ecke. Es wurde wirklich alles aufgemacht was der Club zu bieten hatte. Und das ist ne Menge an Ecken und Winkeln und Räumen und Kellern. Die Shows haben den Fliw nicht gestört und überall wurde gespielt und bespielt. Sexpositiv nennt man das. Und was Leute und Outfits angeht, sehr bunt und einfallsreich. Natürlich wie immer ein paar die sich durchschummeln konnten dresscodetechnisch, aber bei so vielen Gästen nebensächlich. Und als große Ausnahme unter den Fetischparties fängt hier wirklich die Party im großen hellen warmen Umkleidebereich an. Eigentlich kann man da schon den Abend verbringen
 
09. Oktober 2017
Wasteland - toll voll, nicht zu voll!

Also, was Nadja_ZH aus Zürich schreibt, kann ich überhaupt nicht bestätigen: *nene*

Die Party war super besucht, *herz2* viele, viele schöne Menschen in Fetish-Klamotten, und das war genau das, was ich erwartet habe - also bitte, eine halb-leere Party, wer will denn so was? 2016 muss es tatsächlich zu voll gewesen sein, aber diesmal war es einfach perfekt - jedenfalls nach meinem Geschmack. Es gab so viele verschiedene Räume und Gänge und kleine, versteckte Gewölbe-Bars und einen geräumigen, zusätzlichen Dance-Floor im Basement hinter der Gaderobe - also: selbst in der heißen Phase zwischen 1 und 4 Uhr konnte man stillere Ecken finden, wenn man danach suchte. Oder aber in der Menge baden, wenn man wollte ...

Und was den Getränke-Nachschub angeht: es gab Bars bei jedem der drei großen Dance-Floors, dann die Bar im Chill-Bereich beim Pool und die urige Extra-Bar - ich glaub, sie heißt "Pilgerstätte" - zwischen Hauptraum und Eingangsbereich war offen - und dann, wie gesagt, warteten da noch die kleineren, etwas versteckten Bars in den Gewölben des Tunnel- und Gang-Systems, das die Haupträume umgibt, auf Gäste - also, wer ein wenig Flexibilität und ein wenig Forscher- und Entdecker-Drang mitgebracht hatte, der konnte an den kleinen Bars an stilleren Plätzchen jederzeit sein Getränk praktisch ohne Wartezeit direkt beim Bar-Keeper bekommen.

Und wer es vorzog, an den großen, stark frequentierten Bars der Haupträume oder an der Pilgerstätte anzustehen, der konnte auf jeden Fall bemerken, mit welch charmanter Professionalität die Warteschlangen vom Bar-Personal abgearbeitet wurden. Ich weiß, dass das in der Schweiz nicht üblich ist: aber in England, sagt man, stellen sich Leute manchmal einfach in irgendwelchen Warteschlangen an, um die amüsante Gelegenheit eines zufälligen Small-Talks zu nutzen - alles kann Amusement sein, wenn man in der Stimmung ist ...

Und was das Spielen angeht: in den entsprechenden Chill-Areas wurde die ganze Party über "gespielt", wenn damit sexuelle Aktivitäten unterschiedlichster Coleur gemeint sind - die ganze Party war ein riesiges Spiel. *herz2* Klar, Wasteland ist eine hedonistische, sex-positive Fetish-Dance-Party, mit sarker Betonung des kollektiven Sehens und Gesehen-Werdens, und ist schon etwas anderes als das durchschnittliche, lokale BDSM-Event, wo in einer mäßig besuchten, alt-vertrauten Szene-Location in familiärer Atmosphäre sich alle Aufmerksamkeit auf die zwei, drei "spielenden" Paare in Aktion richtet - welche sich dann hinreichend vom Publikum beachtet wissen dürfen, und das Publikum der erwartungsvoll aufgeladenen Langeweile wenigstens kurzfristig entgangen ist. *muede* Ich bin wirklich froh, dass Wasteland so nicht war - denn etwas Derartiges kann man in Berlin jede einzelne Woche im Jahr gleich mehrmals haben.

Die Wasteland-Party gehört halt in eine ganz andere Kategorie als die gängigen BDSM-Szene-Events. Und ich weiß nicht, ob die Schweiz viel Vergleichbares zu bieten hat. Für mich jedenfalls war Wasteland 2017 very special - ein Hit! *ja*
  • Tenga - AIR-TECH FOR VACUUM CONTROLLER ULTRA
    Tenga - AIR-TECH FOR VACUUM CONTROLLER ULTRA
    TENGA - AIR-TECH FOR VACUUM CONTROLLER ULTRA
    Preis: 52,90 EUR
  • Beauty's Love - Handstulpen aus Netzstoff weiß
    Beauty's Love - Handstulpen aus Netzstoff weiß
    Macht aus jedem schlichten Outfit ein Highlight. Diese angesagten Netzhandschuhe in Weiß…
    Preis: 4,90 EUR
  • Vibe Therapy - Duo-Balls Terah
    Vibe Therapy - Duo-Balls Terah, black
    Vibe Therapy - Duo-Balls Terah, black
    Preis: 20,90 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • 6royal
    6royal
    Event 6royal: Das erotische Partykonzept in NRW und in ganz Deutschland.
  • House & Electro ist sexy
    House & Electro ist sexy
    Partymelder für alle Joycluber für die Ballerman & Co. nichts mit Erotik zu tun hat.
  • Wasteland
    Wasteland
    Wasteland - Europas größte Fetischparty in Amsterdam für Hedonisten aller Coleur